Dienstag, 15. Juli 2008

Weinrallye #13 - Bordeaux ohne Bordeaux!

Was auf den ersten Blick wie ein Pardoxon aussieht entpuppt sich beim zweiten als jenes (kniffelige?) Vorgabe, die sich Mario Scheuermann für die 13. Rallye im Planet Bordeaux ausgedacht hat:
Eine Cuvée im Stile der "Großen Weine" aus dem Bordelais soll es sein, aber eben nicht aus dieser Region stammen. Der Wein soll mindestens 3 der 5 klassischen Bordeauxrebsorten (Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc, Petit Verdot und Malbec) enthalten und zudem im Barrique ausgebaut worden sein. Spannend!

Während selbst die meisten der roten Bordeauxs aus nicht mehr als 3 Rebsorten assembliert werden, war es mir selbst jedoch ein Anliegen, einen Wein, der möglichst alle 5 Rebsorten in sich vereint, aufzuspüren. Ein wenig Anspruch muß schon sein ;-) - also flugs zum Weinhändler geeilt!
Eine Cuvée mit 4 Rebsorten war dann auch schnell gefunden - Bodegas Benegas, Lynch Meritage 2003 aus Cabernet Sauvignon und Franc, Merlot und Petit Verdot, Mendoza, Argentinien - aber der schlummert jetzt erst einmal aufgrund seines noch zu jugendlichen Alters für die nächsten paar Jahre in meinem Keller. Also weiter im Regal und da wurde ich doch auch gleich wieder mit einem weiteren "4er", der Cuvée Tiara 2001, dem roten Flaggschiff von Simonsig aus Stellenbosch, Südafrika fündig. Zum Großteil ist das aber ein Cabernet / Merlot dominierter Wein mit nur minimalem Anteil an Cabernet Franc und Petit Verdot, sodaß ich meine Weinnase weiter zwischen die Regale stecke.
Ein paar Flaschen weiter liegt der Faithful Hound 2003 von Mulderbosch. Eine fast perfekte Wahl - wenn, ja wenn da nicht die 6% Shiraz wären, die halt sogar nicht in den vorgegebenen Rahmen passen. Der Verkäufer sieht das weniger eng und meint lapidar: "..das fällt doch eh keinem auf.." - ein Opportunist, der die Argusaugen und die Fachkenntnisse von uns Rallyeteilnehmern ganz klar unterschätzt ;-)
Also ziehe ich mit der Flasche Tiara von dannen - so richtig zufrieden bin ich damit aber nicht.

Am nächsten Tag im Keller packt mich dann aber die Neugierde, denn da erspähe ich noch eine Flasche vom "getreuen Hund" im Regal, diesmal allerdings vom Jahrgang 2001. Und ich muß schon zweimal auf das Rückenetikett hinsehen, bis ich's realisiert habe. Kein Shiraz, stattdessen Petit Verdot - hurra! - ich hab' sie, alle fünfe!

Auf der Hompage des Weinguts ist alles Wissenswerte zu den Weinen sauber aufgelistet. Zu Mulderbosch und seinem Faithful Hound gibt's folgendes zu sagen:
  • Mulderbosch ist kein Weingut mit alter Tradition, die Gründung erfolgte erst 1989 und mit 22ha neu geplanzter Rebfläche ist es auch nicht sonderlich groß,
  • die Reben stammen aus einem relativ jungen Weingarten, im Falle des 2001er waren diese gerade mal 11 Jahre alt,
  • erster vinifizierter Jahrgang des Faithful Hound war 1994
  • die Assemblage differiert von Jahr zu Jahr, sowohl die Rebsorten als auch deren Anteile im Wein betreffend,
  • 2001 enthielt erstmals Petit Verdot und somit alle 5 Bordelaiser Rebsorten,
  • 2003 war der (bisher) einzige Jahrgang, dem ein Anteil Shiraz beigegeben wurde
  • und schlußendlich erfährt der geneigte Leser noch, wie der Wein zu seinem Namen kam (wobei die Version der Homepage mit jener der Rückenetikette leicht differiert ;-):
    "The Faithful Hound label was created to honor the dog Bos ("Bushy" in Afrikaans; he was rather large and terribly hairy), who kept a 7-year watch over Mulderbosch farm after his owner passed away and the farm was abandoned. He keeps his vigil over the farm from under the apple tree, where he was buried several years ago."

Mulderbosch, Faithful Hound 2001, Stellenbosch, Südafrika, für 18 Monate in Nevers Barriques der französischen Tonnellerie Taransaud, zu 50% neue und 50% zweite Befüllung der Fässer, der Wein zeigt sich im Glas tief Bordeaux(!)rot mit dunklem Kern, dichtverwobene Nase mit schönen kräuterwürzigen Aromen, Butter-Toffee, Vanille, Süßholz, prachtvoll offen, am Gaumen saftig und weich, wiederum die korrespondierenden würzigen Komponenten, zarte Gerbstoffe und eine feine Säure stützen den mittellangen, feurigen Abgang, alles in guter Balance, schöner Solowein, der die Sommerwärme an einem kühlen, leicht verregneten Abend innerlich zurück bringt, macht einfach Spaß und ist jetzt à point!
Am zweiten Tag präsentiert sich der Wein merklich kühler, ist deutlich herber und verliert dadurch etwas von seinem Trinkcharme, aber mit seinen festen Gerbstoffen in der richtigen Menge zeigt er nun (s)eine unbestritte Affinität zu Bordeaux, klasse Wein mit Lagerpotential für weitere 5 Jahre um €15, der in einer Bordeauxprobe sicherlich eine gute Figur macht, **/***

Eine Alternative zu Bordeaux - na klar. Fairerweise muß ich aber erwähnen, daß um dieses Geld auch im Bordelais sehr gute Qualitäten zu haben sind, gerade auch aus dem nicht so hoch eingestuften Jahrgang 2001.

Kommentare:

Iris hat gesagt…

Schönes Fundstück - ich weiß nicht, ob Du eine Erklärung für die unterschiedliche Assemblage zwischen 2001 und 2003 gefunden hast, aber da ich aus eigener Erfahrung weiß, dassder petit Verdot seinem Namen alle Ehre macht und nicht nur rieselanfällig ist, sondern auch sehr spätreifend, kann ich mir schon vorstellen, dass er in manchen Jahren einfach nicht auftaucht. Das war ja auch mit ein Grund, warum er nach der Reblaus in Bordeaux zugunsten der im Vergleich eher sicheren "Massenproduzenten" Cab und Merlot fast aufgegeben wurde.

vinissimus hat gesagt…

Liebe Iris,

genau das wäre auch meine Vermutung, daß der Petit Verdot im Jahr 2003 im Vergleich zum Shiraz einfach nicht gut genug geworden ist, der Shiraz ist doch ja früher dran. Laut WOSA wurde 2003 prinzipiell als guter Jahrgang eingestuft, auch wenn es zum Lesebeginn überdurchschnittlich viel geregnet hat (siehe dazu wosa 2003 harvest & South African Wine Harvest Report 2003 Stellenbosch)

vinissimus hat gesagt…

Eine Bewertung der einzelnen Jahrgänge des Faithful Hounds gibt es zB. beim WineMag.
Da der 2001er und 2003er gleich gut abgeschnitten haben, werde ich mir wohl eine 2003er Flasche zum Vergleichen besorgen müssen :-)

Thomas hat gesagt…

Hallo Robert,
hast du meine Email bekommen?

vinissimus hat gesagt…

Thomas,

eMail ist angekommen und auch schon beantwortet.