Sonntag, 18. Jänner 2009

Weinrallye #19 - Die Zusammenfassung

Am Anfang der Zusammenfassung möchte ich noch auf einen Artikel des österreichischen Rundfunks von Ende August des Vorjahrs mit dem Titel "Krebsgift in hoher Konzentration in Likörweinen" hinweisen - ist auch in einem Beitrag des Deutschlandfunks nachzulesen.
In einer Studie von deutschen Lebensmitteltechnikern wurden in Portwein, Sherry und Obstbrand erhöhte Werte des Karzinogens Acetaldehyd entdeckt. Unklar bleibt für den Kosumenten, ab welcher Dosis der Likörweine Acetaldehyd Schädigungen auslösen kann?


Jetzt aber los, in medias res zu euren Geschichten..

Bernhard vom Weingut Grenzhof Fiedler liefert uns mit seinem Fachwissen gleich das notwendige Rüstzeug in Form einer ordentlichen Einführung zum Thema der gespritete Weine - auch wenn er seine Kursteilnehmer als Referent doch glatt auf dem Trockenen sitzen lässt ;-(

Nathalie liefert uns auf ihrem Beitrag auf Cucina Casalinga den Beweis, daß weißer Port nicht nur als Aperitif Spaß macht, sondern auch noch magische Kräfte bei Darmbeschwerden besitzt - nur an der adequaten Menge der Arznei muß sie noch tüfteln ("..wankend zur Unterkunft.."). Also fordere ich hiemit weißen Port auf Rezept - frei für alle Wein & Küchenblogger! Wem eine ganze Flasche zuviel wird, für den liefert Nathalie auch noch gleich eine adequate - weil wohlschmeckende - "Entsorgungsmethode" :-)

Des Schreiber's Wein war diesmal ein appetitanregender Fino-Sherry, der mit seiner Aromatik (bei mir) wieder Lust auf den kommenden Sommer macht. Daß bei Lars allerdings ein Eiswürfel in seinen Sherry schwimmt - ich weiß nicht recht? Was meint ihr? Oder habe ich da beim Titel seines Beitrags "Sherry auffrisiert" etwas durcheinander gebracht?

Auch Thomas vom Winzerblog kühlt sein Getränk mit Eiswürfeln - scheint derzeit irgendwie modern zu sein - oder aber haben nur die Temperaturen der vergangenen Woche zu einem Überangebot an Eiswürfeln geführt? Wieder einmal von den Supermarktregalstrategen überlistet, hüllt Thomas über einen seiner beiden erworbenen Produkte lieber den Mantel des Schweigens! Trotzdem hat er ein goldene Weinspürnase bewiesen, fand er doch eine neue Art von Sherry im Regal - den leicht-frisch-spritzigen Fino-Cream-Blend. Lesenswert!

Alexander, unser Weinfachberater, erzählt uns eine fino - sorry feine - Kurzgeschichte zum Thema "Liebe auf den dritten Blick" - oder Schluck? Der dritte Fino-Sherry! Das ist ja ganz fein, aber Freunde, wo bleiben die Varitäten? Der Oloroso? Oder ein Amontillado? Oder von mir aus Pedro Ximénez-Sherry?
Naja, zumindestens mein eigener Beitrag beinhaltet einen Pale Cream-Sherry!

Ein Selbsterfahrungsbericht durch Robert von Lamiacucina, der das, was er normalerweise in seine Kochtöpfe gießt, auch einmal geschmacklich pur & solo testet. Seine mit Marsala gezauberte Weinschaumcreme - stilvoll fotografisch in Szene gesetzt - hat aber nur jener verdient, der sich auch mit ihrer Zubereitung abmüht ("..Schneebeesen schwingen bis der Arm abfällt..").

Den Reigen der südfranzösischen Likörweine - sowie die 19. Weinrallye selbst - eröffnet Thomas von Weinverkostungen.de punktlich um eine Minute nach Mitternacht mit seinem Beitrag über einen 6-jährigen Banyuls - samt genauer Anleitung zur Genußmaximierung!

Iris vom Weingut Lisson widmet sich (nicht nur) der französischen Gesetzgebung - auf daß einem die sprachlichen Feinheiten wie "Vins naturellement doux naturels" nicht gleich stumm und sprachlos machen - so wie dies mit den gespriteten Weinen durch Zugabe von reinem Alkohol passiert. Kein Wunder, das Zugeben von Stoff dieser Stärke würde auch mich "muten"! Die Verkostung eines Douce Providence liefert sie nach! Iris, vielleicht hilft der Tipp von Nathalie ja auch beim Schnupfen?

Eine "Eselsweingeschichte" liefert uns Harald vom Weingut Steffens-Keß. Banyuls Grand Cru - im Gedenken an seinen Onkel pflügt Mr. Traginer mit einem der letzen Esel der Region seine Weinberge. Brave Tiere - guter Wein! Ein Hoch der Tradition!

Wolf vom Hausmannskost erzählt uns eine mit stimmungsvollen Bildern dokumentierte Ménage à trois zwischen einem sonnenverwöhnten und junggebliebenen 68er-Toskanesen, einer französischen Ziegendame und drallen Florentiner(inne)n! Und ich dachte immer, daß mein Geburtsjahrgang vom Revolutionsgeist und nicht Lustgenüssen geprägt ist! Macht nichts, wir sind ohnehin schon alle volljährig! Eine nicht ganz jugendfreie Geschichte in Verbindung mit Alkohol, wer weiß, wozu das sonst noch Frau Bätzing inspiriert hätte - tu felix austria!
Ubrigens Wolf, der Vin Santo ist nicht ganz regelkonform - oder hast dein Exemplar mit Tia Maria gespritet? Egal, bei so einem schönen Beitrag fragt eh' keiner nach!

Matthias vom Viva-Vino Biowein-Blog nutzt die Rallye für philosphische Betrachtungen und liefert in seinem Beitrag eine Theorie zur Beziehung zwischen Männern und Süßwein - und seinen Verkostungsbeitrag - ebenfalls krankheitsbedingt - nach!

Zuguterletzt wird Swetlana ihrem Ruf als ungekrönte Queen of Wineblogging wieder einmal mehr als gerecht. Sie verkostet neben ukrainischem Madeira und (verstärktem?) Dessertwein von der Krim auch noch zum Vergleich ein (portugiesisches) Original und serviert uns allen Gehirnnahrung in Form ihrer wundervollen Essensbilder. Gibt's eigentlich schon einen Speichelschutz für Tastaturen?

Einen Beitrag habe ich diesmal vermißt. Den von Gerd vom Port-Blog - das müsste doch das perfekte Thema für ihn gewesen sein - aber wahrscheinlich hat er schon beim Winzerblog eine separate Portweinrallye gebucht, nicht wahr?

Nun das *war* sie - die 19. Weinrallye - 13. Beiträge (meine Glückszahl!) in Summe! Nochmals ein Dankeschön und ein großes Kompliment an euch alle für die tollen Beiträge! Und einen extra Toast für Thomas vom Winzerblog für seine administrative Arbeit zur Weinrallye!

Kleine abschließende Statistik der präsentierten Weine:
  • 4 Sherrys
  • 2 Banyuls (+ 2 noch nachzuliefernde Notizen aus Südfrankreich)
  • 3 Madeiras
  • 2 Portweine, je einmal in Weiß und einmal in Rot
  • 2 Krimweine
  • 2 x Italien, ein Vin Santo und einmal Marsala
Und weiter geht's im Rallyekalender mit der #20.
Als Gastgeber wird "Herr Hausmann Wolf Hosbach" fungieren. Ich - nein *wir* alle - freuen uns schon darauf!

Kommentare:

Wolf hat gesagt…

Da hast Du völlig recht, Robert, Vin Santo wird nicht mit Schnaps verlängert. Aber ich muss ehrlich sagen, das hab ich erst jetzt gemerkt. Bei süß und 16 Umdrehungen, war ich schlichtweg davon ausgegangen. Aber von den sensorischen Werten passt er schon dazu, finde ich :-)

Swetlana hat gesagt…

Ich stelle mich gerne für den Posten der Weinblogging-Queen zur Verfügung... ;-)....krieg' ich dann auch so ein hübsches Krönchen??? ;-) just kidding, danke herzlichst für das Lob. Die Beiträge der Kollegen waren absolut spitze sind und können von mir nicht getoppt werden. Wir müssen uns tatsächlich alle mal treffen und gemeinsam eine grosse Verkostungsrunde machen! Am besten bei Iris! ;-) Da wollte ich schon immer mal hin! ;-)

Iris hat gesagt…

Robert: schöne Zusammenfassung - und dann auch noch mal wieder erfrischend zeitnah zur Rallye - da macht das Lesen und mitmachen Spaß - danke!

Svetlana: Gute Idee, Ihr seid alle herzlich willkommen:-)! Ein Krönchen für Dich halte ich schon bereit!

Matthias Metze hat gesagt…

Mal wieder eine richtig schöne Weinrallye mit tollen Beiträgen - danke für das Thema , Robert!
Und jetzt haben wir sogar eine Weinblogging-Queen - prima :-)

lamiacucina hat gesagt…

Danke für die humorvolle Zusammenfassung. Mit dem Acetaldehyd wirds wohl nicht so schlimm sein. Der ist auch in Essig enthalten und wird im menschlichen Körper beim Abbau von Alkohol gebildet.

Gerdinho hat gesagt…

Hallo Robert, Kompliment zu der gelungenen und lockeren Zusammenfassung der tollen Beiträge.Auch ich hatte diesmal einen Beitrag zu dieser Steilvorlage geplant, aber eine Grippe in der letzten Woche und einige andere, persönliche Umstände haben dies verhindert. Als Ausrichter einer Port- oder Madeira-Rallye habe ich mich noch nicht bei Thomas angemeldet, aber was nicht ist, kann/sollte ja noch werden...

vinissimus hat gesagt…

@Gerdinho: jaja die Influenza, die hat diesmal mehrere von uns erwischt :(
Na also Kolleginnen & Kollegen - die Portweinrallye ist gebongt :-)