Mittwoch, 4. November 2009

Mineralik im Wein (II)

Mineralität im Wein beschäftigt viele Weinfreunde - so auch mich. Puzzleteil um Puzzleteil heißt es dazu zusammenzutragen, denn selbst die Fachwelt kann - Stand heute - noch nicht wirklich Licht in deren Enstehung bringen und einige Weinfreunde kapitulieren vor der Komplexität der Materie. Vom "Terroir-Terror" kann man dann lesen - zugegebenermaßen amüsant formuliert.

Aber auch im Ausschlußverfahren lassen sich Halbwahrheiten wie "Mineralik im Wein kommt von den Mineralien - logisch!" widerlegen - siehe dazu den interessanter Artikel (via dem Blog-Beitrag von Michael Liebert) zum Thema "Mineralität" im Rahmen des Annual Meetings der GSA (Geological Society of America) im Kontext der Vortragsreihe "Terroir—The Relationship of Geology, Soils, Hydrology, and Climate to Wine".

Lesenswert ist auch der Fachartikel "Der Ursprung des Aromas" auf der Homepage von Schneider-Önologie, der Mineralität im erweiterten Umfeld von "Terroir & Hefen" sieht.

Offenbleibt jedenfalls noch immer die Frage "Woher kommen die mineralischen Aromen?" und welche Komponenten, Einflußgrößen und Prozesse sind an ihrer Entstehung beteiligt?
Ich lausche mit Neugierde..

Update: Eckhard Supps - wie immer ausführlich erläuterte - Ergüsse zum Terroir..

1 Kommentar:

Michael hat gesagt…

Kompliment, gut zusammengefasst! Der Hinweis auf den Fachartikel von Schneider fand ich sehr hilfreich...

Michael Liebert